Endlich: ÖPNV in Eigenregie optimieren:

Landkreise überlegen den ÖPNV zu kommunalisieren, beispielsweise Landkreis Mainz-Bingen. – Wir auch!

Klar ist. Der ÖPNV gehört zur Daseinsfürsorge. Gut und stabile Verbindungen mit Bus und Bahn schaffen Lebensqualität. Für unseren Flächenlandkreis sichert ein optimierter ÖPNV, dass Menschen auch außerhalb des Oberzentrums Hansestadt Lüneburg in den „Dörfern“ gut leben können.

Klar ist vielen Mitgliedern des Lüneburger Kreistages, dass das Projekt „ÖPNV Kommunalisierung“ umgehend beginnen soll. (Z. B. siehe SPD-Antrag: „Der Landrat wird gebeten, ein Konzept zur Kommunalisierung des busbezogenen ÖPNV’s zu entwickeln.“

Sicherlich ist es ein komplexes Projekt. Ein professionelles Management ist erforderlich. Denn wesentliche Fragen sind zu klären, z. B.: Welche Kosten kommen auf den Landkreis zu? Welche Gesellschaftsform ist die passende? Wo wäre der Betriebshof? Wie viele umweltfreundliche Fahrzeuge werden benötigt?

Für mich ist unstrittig, dass der ÖPNV in Eigenregie ein Erfolgsmodell werden kann. Es käme der ganzen Region zugute.

Dazu muss der Landkreis Lüneburg aber bestehende Verträge kündigen! Wer nicht rechtzeitig kündigt, redet nur und verschiebt das Projekt auf den „Sankt-Nimmerleins-Tag“.

Rainer Dittmers

Menü