Ausschuss für Umwelt, Ortsentwicklung und Bauen am 25.05.2021

Bereits seit Januar tagt der Ausschuß monatlich in der Mensa der Grundschule. Die Abwägung für den Bebauungsplan Nr. 46 „Adendorf West“ wurde durchgeführt und es gab keine weiteren Änderungen. Die Freifläche in der Mitte zwischen den Grundstücken beträgt auf jeder Seite 12,5 m, also 25 m total. Hier gab es von den Anwohnern Forderungen zwischen 15 m und 5 m. Beim Bebauungsplan Nr. 47 „Adendorf Ost“ wurde noch die maximale Grundstückzufahrtsbreite festgelegt und die Öffentlichkeitsbeteiligung auf den Weg gebracht. Ebenfalls wurde der Bebauungsplan Nr. 43.1 „Heinrich-Hille-Straße Erweiterung“ nach einigen kleineren Änderung mit der Öffentlichkeitsbeteiligung weiter voran gebracht. Für zwei vorhabenbezogene Bebauungspläne (Grüner Weg + Schwarzer Weg) wurde ein Aufstellungsbeschluss gefasst, ebenso wie im Bereich „Heidkoppelweg“, wo der Flächennutzungsplan geändert werden soll. Neun Bauanträge bzw. Bauvoranfragen wurden behandelt; vieren wurde zugestimmt, drei wurden abgelehnt und bei zweien gab es vorab Nachfragen zur Klärung. Als letztes wurde die Verwaltung beauftragt, die Möglichkeit der Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Emmi-Senking-Kindergarten zu prüfen. Nach drei Stunden Sitzung incl. mehrerer Coronapausen hatten wir alle 24 Tagesordnungspunkte abgearbeitet.

Ronald Steinberg

Ausschußvorsitzender Umwelt, Ortsentwicklung und Bauen

Menü